Die wichtigsten Ereignisse in der Geschichte der Magdalenenkapelle - hier in Kürze zusammengefasst

Spätgotik / Frührenaissance

13. März 1516
magdalenenkapelle_emmersdorf_06-1181x1772px_72ppi-1024x1024.jpg

1. Stiftung der Kapelle durch Paul Frey von Friesing

Lt. Stiftungsbrief vermachte er fast sein ganzes Vermögen inklusive aller Ländereien einer Stiftung zugunsten des Marktes Emmersdorf. Er verband dies mit der Auflage, eine Kapelle zu bauen, anlässlich seines Sterbetages jährlich eine Messe zu lesen und der regelmäßigen Abhaltung von Gottesdiensten („Ewige Messe“).

(Quelle: Dehio, Leeb)

Renaissance, Zeithistorisches Ereignis
1533

Fertigstellung und Weihe der Kapelle

Mit der Kapelle war ein Benefizium verbunden. Alle Nutzungsrechte wurden übertragen, an wen ist alledings unklar. Es wurde noch im 16. Jh. der Pfarre Emmersdorf einverleibt.

(Quelle: Flossmann, Huhold)

Renaissance, Zeithistorisches Ereignis
1537

Vier gemalte Wappen

Vier gemalte Wappen.

(Quelle: Dehio)

Kulturhistorisches Ereignis, Renaissance

Barock

1575 – 1650

Vermutliche protestantische Nutzung der Kapelle

1575 bis 1650 wurde die Kapelle wahrscheinlich protestantisch genutzt. Aus dieser Zeit existieren keine Unterlagen über das Wirken katholischer Priester.

(Quelle: Leeb)

Barock, Zeithistorisches Ereignis
1. Hälfte 16. Jh.

Fresko Maria Immaculata mit Kind im Stiegenaufgang

Fresko Maria Immaculata mit Kind im Stiegenaufgang.

(Quelle: Dehio)

Barock, Kulturhistorisches Ereignis
1601-1607

Verleihung der Kapelle

Verleihung der Kapelle durch Patron Adam Eusebius von Hoyos an Pfarrer Bernhard Nittel.

(Quelle: Leeb)

Barock, Zeithistorisches Ereignis
1607-1638

Verleihung der Kapelle

Verleihung der Kapelle durch Patron Adam Eusebius von Hoyos an Pfarrer Stefan Praher. Letzter eigener Priester der Kapelle.

(Quelle: Leeb)

Barock, Zeithistorisches Ereignis
1638

Verzicht auf die Pfarre

Stefan Praher verzichtet auf die Pfarre, behält aber das Benefiziat im Markt.

(Quelle: Flossmann)

Barock, Zeithistorisches Ereignis
1643

Verbindung des Benefiziats mit der Pfarre

Pfarrer Caspar Class berichtet von einem „beneficium simplex“ mit sechs Untertanen, das bei der Pfarre sei. Ein eigener Benefiziat scheint aber nicht mehr auf, das Benefiziat ist mit der Pfarre verbunden.

(Quelle: Flossmann)

Barock, Zeithistorisches Ereignis
23. März 1672

Schlechter Zustand der Kapelle

Bericht über den schlechten baulichen Zustand der Kapelle. Bemängelt werden vor allem das desolate Dach („verfault“) und die defekten Türen.

(Quelle: Huhold, Flossmann)

Barock, Kulturhistorisches Ereignis
Um 1700

Installation einer Tragorgel

Tragorgel.

(Quelle: Dehio)

Barock, Kulturhistorisches Ereignis
Weihe des Hoch- und der Seitenaltäre

Weihe des Hoch- und der Seitenaltäre

Der heute existierende Hochtaltar sowie die beiden Nebenaltäre sind mit 1674 datiert. Der Hochaltar wird von Statuen der Hll. Petrus und Paulus aus der Werkstatt Matthias Schwanthaler eingefasst, das Altarbild (Franz Holzl, 1896) zeigt die Verkündigung Mariae. Der darüber liegende Auszug, ebenfalls von Matthias Schwanthaler,  bildet den Hl. Michael und weitere Engel ab. Die beiden Seitenaltäre sind schlicht gehalten. Das linke Altarbild zeigt den Hl. Florianor der Ansicht von Emmersdorf um 1670 (vor dem großen Brand), auf dem rechten ist eine alte Darstellung des Hl. Leopold und dem Stift Melk zu sehen.

(Quelle: Dehio, Leeb)

Barock, Kulturhistorisches Ereignis
1741

Überantwortung des Benefiziums

Da die Besitzverhältnisse nicht mehr auseinandergehalten werden können, überantwortet der Graf von Hoyos der St. Nikolai-Pfarrkirche unter anderem das Benefizium der Magdalenenkapelle.

(Quelle: Flossmann)

Barock, Zeithistorisches Ereignis
17. August 1751

Beschluss der Renovierung

Die sofortige Renovierung der Kapelle wird beschlossen.

(Quelle: Flossmann)

Barock, Zeithistorisches Ereignis
19. Juli 1766

2. Stiftung der Kapelle

2. Stiftung, anonym. Auflage der Abhaltung wöchentlicher Gottesdienste jeweils am Donnerstag und am Samstag.

(Quelle: Leeb)

Barock, Zeithistorisches Ereignis

Klassizismus

24. Jänner 1771

3. Stiftung der Kapelle

3. Stiftung durch Andreas Leitl mit der Auflage, aus der Stiftung weitere Messen zu finanzieren.

(Quelle: Leeb)

Klassizismus, Zeithistorisches Ereignis
1785

Josefinische Reform

Exsekrierung anlässlich der Josefinischen Reform. Die Orgel wurde nach Rottenschach abtransportiert, zwei Glocken kamen nach Waldhausen. (Quelle: Dehio)
Klassizismus, Zeithistorisches Ereignis
1794

Resekrierung

Resekrierung auf wiederholtes Ansuchen der Emmersdorfer Bevölkerung.

(Quelle: Dehio)

Klassizismus, Zeithistorisches Ereignis
1794

Erste Messe nach der Renovierung

Erste Messe in der „wieder hergestellten Kapelle“.

(Quelle: Huhold)

Klassizismus, Zeithistorisches Ereignis
1809

Schwere Schäden

Schwere Beschädigungen an der Kapelle durch die Franzosen. Da das Geld für den Wiederaufbau seitens des Patrons fehlte, finanzierte der Markt Emmersdorf die Restaurierung aus eigenen Mitteln.

(Quelle: Dehio)

Klassizismus, Kulturhistorisches Ereignis
13. Mai 1812

Genehmigung der Versteigerung

Die Lizitationsversteigerung der Kapelle wird genehmigt.

(Quelle: Flossmann)

Klassizismus, Zeithistorisches Ereignis
31. August 1812

Revers

Die Genehmigung wird wieder aufgehoben, da die Marktgemeinde mittels Revers den Wiederaufbau aus eigenen Mitteln zusichert. Der Revers wurde nicht mehr aufgehoben und besitzt nach wie vor Gültigkeit.

(Quelle: Flossmann)

Klassizismus, Zeithistorisches Ereignis
1813

Renovierungsarbeiten

Neudeckung des Daches, Wiederherstellung des Turms, Installation der Turmuhr.

(Quelle: Dehio)

Klassizismus, Kulturhistorisches Ereignis

Historismus / Romantik

3. Dezember 1869

4. Stiftung der Kapelle

Vierte Stiftung durch Johann Beer mit der Auflage der jährlichen Lesung einer Seelenmesse.

(Quelle: Leeb)

Historismus, Zeithistorisches Ereignis
1896

Restaurationsarbeiten des Innenraumes

Verlegung des neuen Pflasters, Innenwände werden „gefärbelt“, Altäre werden renoviert und von R. Lorenz vergoldet, Kirchensitze werden ausgebessert und gestrichen.

(Quelle: Dehio, Leeb, Huhold)

Historismus, Kulturhistorisches Ereignis
1896

Errichtung neuer Altarbilder

Errichtung eines neuen Altarbildes des Melker Malers Franz (Johann??) Hölzl. Es zeigt Maria Verkündigung, darüber Maria Krönung. Bild links des Altars: Hl. Maria Magdalena. Bild rechts des Altars: Hl. Apollonia. Beide: Maler unbekannt.

(Quelle: Dehio, Leeb, Flossmann, Huhold)

Historismus, Kulturhistorisches Ereignis
13. Februar 1898

Glockenweihe

Weihe der neuen Glocke „Maria Magdalena“ durch Pfarrer Johann Beimberger.

(Quelle: Flossmann)

Historismus, Kulturhistorisches Ereignis
1898

Neue Turmuhr

Spende einer Turmuhr anlässlich des 50-jährigen Regierungsjubiläums Kaiser Franz Josefs I.

(Quelle: Flossmann)

Historismus, Kulturhistorisches Ereignis
1794

Ausstattung der Empore

Aufstellung der kleinen Orgel auf der Empore.

(Quelle: Huhold)

Klassizismus, Kulturhistorisches Ereignis

Moderne

1914-1918

Abgabe einer der Glocken

Ablieferung der größeren der beiden Glocken als Rohstoff für die Waffenproduktion des Ersten Weltkriegs.

(Quelle: Leeb)

Kulturhistorisches Ereignis, Moderne
1. Oktober 1928

Diebstahl in der Kapelle

Diebstahl von vier Messgewändern, einer aus Holz geschnitzten Muttergottesstatue und eines kleinen Bildes durch Jan Rotter. Der Dieb wurde in Wien gestellt.

(Quelle: Flossmann)

Kulturhistorisches Ereignis, Moderne
1933

Reparatur der Turmuhr

Einbau eines Eisenbahnpuffers als Uhrglocke mit eigentümlichem Klang.

(Quelle: Leeb)

Kulturhistorisches Ereignis, Moderne
1933

Neuerlicher Diebstahl

Diebstahl einer hölzernen Statue der Hl. Magdalena (Ursprungsdatum unbekannt), vermutlich durch einen Antiquitätenhändler

(Quelle: Leeb)

Kulturhistorisches Ereignis, Moderne
1942

Weitere kriegsbedingte Entwendungen

Entfernung des äußeren Teils der Turmuhr. Ablieferung der zweiten, kleineren Glocke als Rohstoffbasis für die Rüstungsindustrie des Zweiten Weltkriegs.

(Quelle: Leeb)

Kulturhistorisches Ereignis, Moderne
1945

Nach dem Kriegsende

Renovierung der Außenseite der Kapelle durch Maurermeister Edmund Mayer.

(Quelle: Leeb)

Kulturhistorisches Ereignis, Moderne
1945

Wiederentdeckung eins Freskos aus dem 16. Jahrhundert

Links vom Eingang wird im Zuge der Renovierungsarbeiten an der Außenmauer ein Fresko aus dem 16. Jahrhundert freigelegt. Aus dem selben Zeitraum (1537) stammen die beiden rot-weiß-roten Wappen. Sowohl die Wappen als auch das Marienbild wurde von Spezialisten des Denkmalschutzamtes fachgerecht restauriert.

(Quelle: Leeb)

Kulturhistorisches Ereignis, Moderne
23. Dezember 1945

Glockenweihe

Nach dem Fund des Materials in Wien wurde eine 110 kg schwere Glocke gegossen, die seither wieder dreimal täglich läutet.

(Quelle: Leeb)

Kulturhistorisches Ereignis, Moderne
28. April 1971

Orgelweihe

Weihe des restaurierten barocken Orgelpositivs unter Mitwirkung Pater Bruno Brandstetters und des Gesangsvereins „Frohsinn“.

(Quelle: Flossmann, Huhold)

Kulturhistorisches Ereignis, Moderne
Frühjahr 1997

Außenrenovierung

Entdeckung eines Einstützenraumes unter der Kapelle, der heute (2015) als Ausstellungsraum genützt wird.

(Quelle: Flossmann)

Kulturhistorisches Ereignis, Moderne
4. Oktober 1997

Abschluss der Außenrenovierung

Neueinsegnung der Kapelle nach Abschluss der Renovierungsarbeiten am Außenbereich.

(Quelle: Flossmann, Huhold)

Kulturhistorisches Ereignis, Moderne
Herbst 2014

Orgelweihe nach der Renovierung

Das Orgelpositiv, das über die Jahre hinweg gelitten hat, wird nach seiner Restaurierung seiner Bestimmung in der Magdalenenkapelle übergeben.
Kulturhistorisches Ereignis, Moderne
Herbst 2015

Restaurierung und Konservierung des Innenraums

Auf Initiative von Gemeinderätin Anna Pritz wird der Innenbereich restauriert und konserviert. Die Arbeiten werden mithilfe des Bundesdenkmalamts, des Landes Niederösterreich und privaten Spendern von Mag.a Anna Katharina Huhold (Restaurierung und Konservierung Architekturoberflächen) und Mag.a Christine Rotter (Restaurierung und Konservierung Holz) fachgerecht durchgeführt.

(Quelle: Končar)

Kulturhistorisches Ereignis, Moderne
2015
magdalenenkapelle_emmersdorf_04-1181x1772px_72ppi-1024x1024.jpg

Fresko des Hl. Florian aus 1537 freigelegt

Im Zuge der Restaurierungsarbeiten wird neben dem linken Nebenaltar ein Fresko des Hl. Florian freigelegt, das die Jahreszahl 1537 trägt. In der Folge wird in der gesamten Kapelle die Wandfarbe stichprobenartig entfernt. Darunter werden weitere Fresken aus der Frührenaissance vermutet.

(Quelle: Končar)

Kulturhistorisches Ereignis, Moderne
Mehr ...

Quellen

Leeb, Fritz: Chronik des Marktes Emmersdorf und Umgebung  / Fritz Leeb . – Emmersdorf  : Verl. des Verkehrsvereines , 1959 . – 88 S. S. 48 ff. (OBV)

Flossmann, Gerhard: Emmersdorf an der Donau. Das Tor zur Wachau, S. 492 ff.

Huhold, Anna Katharina: Befunderhebung Mai 2015, Zwischenbericht (zum Bericht)

Niederösterreich nördlich der Donau  / bearb. von Evelyn Benesch … Beitr. von Géza Hajós … . – [Vollst. neubearb. Ausg.] . – Wien  : Schroll , 1990 . – XXXVIII, 1414 S. . – (Dehio-Handbuch : Die Kunstdenkmäler Österreichs : Topographisches Denkmälerinventar ), S.187 (OBV)

Končar, Arthur: Webmaster www.magdalenenkapelle.at. Fa. Artkon e.U. (zur Website)

Schreiben Sie uns!

Sie können sich jederzeit per Email mit allen Fragen zur Magdalenenkapelle an uns wenden. Wir werden Ihnen so schnell wie möglich antworten.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search